Freetz

ds-mod heißt nun Freetz, sonst ändert sich nix eine ganze Menge: Das Entwicklungsrepository ist nun öffentlich, so dass man als Anwender nicht mehr auf die finale Version warten brauch. Gut für alle, die ihre Fritz!Box mit der aktuellen Firmware 04.29.49 (bzw. 51, mit VPN) modden wollen! Auf meiner 7170 läuft es im Moment mit callmonitor, wake-on-lan und dnsmasq problemlos, allerdings sind die Einstellungen verloren gegangen. Also vorher unbedingt alles sichern bzw. aufschreiben!

Kleine Stolperfalle: dnsmasq erlaubt seit einiger Zeit keine Hostnames mehr mit Punkt im Namen. Ein hosts-Eintrag mit MAC-Adresse (hat nichts mit Apple zu tun ;-)) muss also unbedingt den einfachen Namen enthalten. Ein alternativer Eintrag mit vollständiger Domain darf danach folgen, wobei die MAC-Adresse durch * ersetzt wird (siehe Beispiel in der Doku).

Doch wieso der Namenswechsel? Wir haben hier einen klassischen Fork. Daniel (der ursprüngliche Entwickler von ds-mod) hat bei Sourceforge eine komplette Neuentwicklung angefangen, die allerdings nicht besonders schnell voranzukommen scheint. Diese heißt weiterhin ds-mod, und deshalb haben die Entwickler der alten Version einen neuen Namen gebraucht. Sie haben sich für "Freetz" entschieden, eine Kombination aus "Free" und "Fritz".

Add new comment