KMail und der Signaturtrenner

Gerade ein wirklich nettes Feature von KMail entdeckt: Enthält die eingestellte Signatur keinen Signaturtrenner ('-- ', also Strich-Strich-Space in einer eigenen Zeile), dann fügt KMail automatisch einen vor der Signatur an. Gefällt mir, da der Anwender so gezwungen wird, seine Signatur ordentlich als solche zu markieren. In anderen Mailern muss man sich explizit entscheiden, ob ein Trenner eingefügt werden soll oder nicht.

Wer's nicht kennt: Der Signaturtrenner markiert in E-Mails das Ende der Nachricht und den Anfang der Signatur. Auf diese Weise können zum Beispiel Mailinglisten-Archive diese automatisch abschneiden. Hier mal ein Beispiel, der Trenner ist rot markiert (mit einer verdammt alten Signatur von mir):

cu, Cybso 
--  
/¯¯*   mailto:cybso@gmx.net 
(ybso   ICQ: 18715473  PGP ID:0x3E2D5C95 
\__*   I am a signature-virus. Why don't copy me into your sig? 
[~~~http://members.xoom.com/mp3ml/  =Deutsche MP3 Mailingliste~~~] 
[~http://members.xoom.com/stde/ =Deutsche Star Trek Mailingliste~]

Comments

Ähm, ist das spektakuläre jetzt, dass KMail automatisch erkennt, dass es den Trenner zwischen cu und der Signatur anbringt? Oder ist eh nur der untere Teil deine Signatur? Dann machen das nämlich auch andere Programme. :)

Oh was mir grad noch auffällt: deine Signatur war ja damals eigentlich schon fast ne Nummer zu lang. Oft galt ja das vier Zeilen Limit, oder? :D

Nein, dass es automatisch erkennt, dass in der Signatur schon ein Trenner vorhanden ist. Wäre das nicht der Fall, würde er vor der Signatur (also vor dem, "cu, Cybso") einen Trenner einfügen...

Klar, ist ne ganz simple Logik, aber irgendwie pfiffig gedacht, finde ich... so nach dem Motto "da hätte ich auch selbst drauf kommen können".

Ah, jetzt hab ichs :) Ja das is wirklich fein. Bei anderen Programmen hat man dann schnell

--
cu, Cybso
--
blabla

was ja nicht Sinn der Sache ist.
Wie macht sich KMail eigentlich mittlerweile bei IMAP? Ich hab früher auch KMail benutzt, aber als ich auf IMAP umgestiegen bin hatte ich große Probleme damit. Da konnte ich teilweise nicht in andere Ordner wechseln oder die Verbindung wurde während des Ladens einer Mail einfach unterbrochen. Ist das mittlerweile besser?

Ich verwendet seit Jahren IMAP mit KMail ohne Probleme... am Anfang hatte ich allerdings "Disconnected IMAP" im Einsatz, und das hat tatsächlich nicht gut funktioniert - vor allem, wenn man verschiedene Clients parallel verwendete. Da kamen dann gelöschte E-Mails immer wieder zurück und solche Scherze :-)

Na mal sehen. Ich bin im Moment nämlich dank KDE4 drauf und dran mal wieder KDE zu verwenden. Genauer gesagt nutz ich die 4.1er jetzt seit 3 Tagen und finds eigentlich ganz gut. :)
Andererseits tut mein Thunderbird natürlich auch unter KDE gut seinen Dienst.

Add new comment