IMHO

ISO-Standard OOXML

Das freie Office-Format OpenDocument (ODF), welches zum Beispiel von OpenOffice.org verwendet wird, wurde ohne große Änderungen als ISO-Standard verabschiedet. Nun konnten Organisationen und Behörden in ihre Ausschreibungen die Bedingung einfügen, dass die Softwareprodukte ein offenenes und standardisiertes Dateiformat unterstützten müssen - sehr zum Nachteil von Microsoft, deren Programme damit natürlich komplett wegfallen.

Außenseitermeinung zu StudiVZ

Es erschreckt mich immer wieder, wie unreflektiert meine Kommilitonen sogenannte "Social Networks" wie StudiVZ oder Facebook aufnehmen. So durfte ich mir neulich anhören, dass doch nahezu 100% aller Studierenden beim Holtzbrink-Netzwerk Mitglied seien. Stimmt das wirklich? Ich wage es zu Bezweifeln, und auch die Reaktion der anderen anwesenden Studenten (es waren nur Männer, deshalb kein Gender Mainstreaming) lässt mich hoffen.

Wieso bin ich ein Gegner dieser Netzwerke? Da lässt sich vieles aufzählen. Zum Beispiel, dass der Holtzbrink-Konzern für StudiVZ zwischen 50 und 100 Millionen Euro bezahlt hat. Das Geld müssen die natürlich wieder reinholen.

Asterix bei den Olympischen Spielen

Komme gerade aus dem Kino. Also mit der Buchvorlage hat die neue Real-Verfilmung wirklich nur noch den Schauplatz und den Namen gemeinsam. Ansonsten ein netter, unterhaltsamer Film. Kein Überflieger, einige wirklich flache Gags, aber ok. Bully demonstriert, dass man auch ohne französische Sprachkenntnisse problemlos in französischen Filmen mitspielen kann :-). Aber eines muss ich doch mal sagen: Wie konnten diese "Special-FX" durch die Qualitätskontrolle kommen? Das konnte man zum Teil kaum anschauen, da wurden Erinnerungen an die ersten 3D-Spiele wach.

Verwendung der Studiengebühren

Unsere Uni hat ein Forum, in dem StudentenStudierende Vorschläge zur Verwendung der Studiengebühren machen können. Die Betonung liegt auf Vorschläge, denn obwohl es sicherlich möglich wäre findet dort keine ernstzunehmende Diskussion statt; die bisherige Beteiligung von Entscheidern lässt sich an einer Hand abzählen, und meistens wird auf eine Infobroschüre mit Erscheinungsdatum Frühjahr 2007 verwiesen, wenn man genaue Informationen über die Verwendung erhalten möchte.

Und hier mal die Highlights der bisherigen Vorschläge:

Udo hatte mal nen Linux-Rechner

Udo 'Uwe' Vetter hatte mal nen Linux-Rechner - und spontan bricht in den Kommentaren ein Krieg über das Für- und Wider von Linux auf dem Desktop aus. Einige sind der Meinung, dass "ihre Anwendungen" nunmal einfach nicht für Linux existieren, ohne jedoch zu erwähnen, welche Anwendungen das sind. Andere suchen die Schuld bei der Oberfläche der verwendeten Distribution.

Neue Schilder

Hat sich schon jemand gewundert, wieso die Preise für's Mensaessen gestiegen sind? Am Westerberg hängen nagelneue Menütafeln! Genau gegenüber den bisherigen Tafeln, mit exakt den selben Informationen! Nun, die haben ja nicht nur Geld gekostet, sondern müssen ja auch von irgendwem beschriftet werden. Da müssen die Preise nunmal steigen!

Was für eine sinnlose Aktion... ich hätte es ja verstehen können, wenn die alten Tafeln abgenutzt wären und ausgetauscht hätten müssen, aber so? Und wenn in ein paar Jahren die neue Mensa steht, dann werden bestimmt nochmal Tafeln gekauft :-(

Pages