Linux

$OLDPWD

Das versehentlich geschlossene Explorer-Fenster der Mausschubser ist für uns Shell-Liebhaber ein unabsichtlich hingetipptes "cd", welches uns aus unserem Arbeitsverzeichnis herauswirft und ins Home-Verzeichnis zurückbringt.

Aber, Unix-Hacker sind faul und selbstverständlich gibt es eine Art "Undo" für den Chdir-Befehl. Dieser lautet: "cd -". Warum hab ich das nicht früher entdeckt?

Tipp: Verzeichnisdownload im Stud.IP

Das Stud.IP bietet die Möglichkeit, ein komplettes Verzeichnis als ZIP-Datei herunterzuladen. Dummerweise erhält dabei jede Datei eine voranstehende Nummer, also aus "vorlesung1.pdf" und "vorlesung2.pdf" werden "[1]_vorlesung1.pdf" und "[2]_vorlesung2.pdf". Besonders problematisch ist dies, wenn mehr als 9 Dateien heruntergeladen werden sollen oder die Reihenfolge nicht mit den Dateinamen übereinstimmt - in beiden Fällen zerhaut es einen die Sortierung.

Schlanker Compiz-Desktop mit xfce4-panel und .xinitrc

Heute gestern waren mal wieder ein paar Experimente mit diversen Windowmanagern angesagt. Eines vorweg, das geilste wäre die Toolbar von Fluxbox kombiniert mit den grafischen Effekten von Compiz und dem Application-Panel von XFCE. Naja, man kann nicht alles haben, insbesondere Fluxbox und Compiz ist eine Kombination, die nicht funktionieren kann.

Freetz

ds-mod heißt nun Freetz, sonst ändert sich nix eine ganze Menge: Das Entwicklungsrepository ist nun öffentlich, so dass man als Anwender nicht mehr auf die finale Version warten brauch. Gut für alle, die ihre Fritz!Box mit der aktuellen Firmware 04.29.49 (bzw. 51, mit VPN) modden wollen!

Udo hatte mal nen Linux-Rechner

Udo 'Uwe' Vetter hatte mal nen Linux-Rechner - und spontan bricht in den Kommentaren ein Krieg über das Für- und Wider von Linux auf dem Desktop aus. Einige sind der Meinung, dass "ihre Anwendungen" nunmal einfach nicht für Linux existieren, ohne jedoch zu erwähnen, welche Anwendungen das sind. Andere suchen die Schuld bei der Oberfläche der verwendeten Distribution.

Pages