ISO-Standard OOXML

Das freie Office-Format OpenDocument (ODF), welches zum Beispiel von OpenOffice.org verwendet wird, wurde ohne große Änderungen als ISO-Standard verabschiedet. Nun konnten Organisationen und Behörden in ihre Ausschreibungen die Bedingung einfügen, dass die Softwareprodukte ein offenenes und standardisiertes Dateiformat unterstützten müssen - sehr zum Nachteil von Microsoft, deren Programme damit natürlich komplett wegfallen.

Verfassungsfeinde

Was treibt Politiker wie Schäuble und Zypries nur bei der Gesetzgebung? Ist es Paranoia? Sind es "Leihbeamte"? Ist es der Drang in die Geschichte eingehen zu wollen? Ich kapier es nicht.

So wie sich der Artikel der Süddeutschen zum neuen BKA-Gesetz liest dürfte das Ding doch vor dem Bundesverfassungsgericht wieder auf ganzer Linie scheitern:

Tipp: Verzeichnisdownload im Stud.IP

Das Stud.IP bietet die Möglichkeit, ein komplettes Verzeichnis als ZIP-Datei herunterzuladen. Dummerweise erhält dabei jede Datei eine voranstehende Nummer, also aus "vorlesung1.pdf" und "vorlesung2.pdf" werden "[1]_vorlesung1.pdf" und "[2]_vorlesung2.pdf". Besonders problematisch ist dies, wenn mehr als 9 Dateien heruntergeladen werden sollen oder die Reihenfolge nicht mit den Dateinamen übereinstimmt - in beiden Fällen zerhaut es einen die Sortierung.

Außenseitermeinung zu StudiVZ

Es erschreckt mich immer wieder, wie unreflektiert meine Kommilitonen sogenannte "Social Networks" wie StudiVZ oder Facebook aufnehmen. So durfte ich mir neulich anhören, dass doch nahezu 100% aller Studierenden beim Holtzbrink-Netzwerk Mitglied seien. Stimmt das wirklich? Ich wage es zu Bezweifeln, und auch die Reaktion der anderen anwesenden Studenten (es waren nur Männer, deshalb kein Gender Mainstreaming) lässt mich hoffen.

Wieso bin ich ein Gegner dieser Netzwerke? Da lässt sich vieles aufzählen. Zum Beispiel, dass der Holtzbrink-Konzern für StudiVZ zwischen 50 und 100 Millionen Euro bezahlt hat. Das Geld müssen die natürlich wieder reinholen.

Pages