Österreich schafft Studiengebühren ab

Die Beteiligung der Studierenden an den Kosten ihrer Ausbildung ist international üblich. So werden in Europa z.B. in Großbritannien, in den Niederlanden, in der Schweiz und in Österreich Studienbeiträge erhoben.

( Christian Wulff am 10. April 2008 )

Vor acht Jahren hatte die Regierung Schüssel in Österreich Studiengebühren eingeführt. Nun schaffte sie das Parlament mit einer freien Mehrheit aus Abgeordneten der SPÖ, der FPÖ und der Grünen zum Großteil wieder ab. Zukünftig werden österreichische Studenten keine solchen Gebühren mehr zahlen, wenn sie die Regelstudienzeit nicht oder nur geringfügig überschreiten. Gleiches soll für Studierende gelten, die länger brauchen, weil sie arbeiten müssen.

( Telepolis am 25. September 2008 )

Soviel zu den Leuten, die behaupten, einmal eingeführte Studiengebühren würden sowieso nicht wieder abgeschafft. Wie ist eigentlich der aktuelle Status in Hessen?

Comments

Hessen hat sie ebenfalls abgeschafft! Die Trendwende ist da. Wann folgen die anderen (Bundes)länder?!

Add new comment